+
Evelyn Marie Seidel beim Besuch von Prinz William und seiner Frau Kate in Hamburg. Dort hatte sie auch die Chance, kurz mit dem Prinzen zu sprechen. Sein Kommentar: „Sie haben einen schönen Hut“.

Serie zum 20. Todestag

Deutschlands größter Fan: Sie will Diana ein Denkmal setzen

  • schließen

Schon als Jugendliche war Evelyn Marie Seidel vom royalen Fieber infiziert. Als Prinzessin Diana 1997 verunglückte, brach für die heute 67-Jährige eine Welt zusammen. Ein halbes Jahr später gründete sie ihren Fanclub, den es bis heute gibt. In der tz erzählt sie warum.

„Über wen nach dem Tod noch so viel geredet wird, der lebt weiter.“ Prinzessin Diana ist auch 20 Jahre nach ihrem tragischen Unfalltod nicht vergessen. Und daran hat Evelyn Marie Seidel einen entscheidenden Anteil. Die 67-Jährige ist die Gründerin und Leiterin des einzigen Lady-Di-Fanclubs in Deutschland. „Ich will der Prinzessin ein Denkmal setzen.“

Pfirsichtorte mit Krönchen

Die Nachricht von Dianas Ableben traf Evelyn Marie Seidel am Morgen des 31. August 1997 im niedersächsischen Holzminden mitten ins Herz. „Ich hatte das Radio angemacht und da hörte ich es“, erinnert sie sich im Gespräch mit der tz. „Ich konnte es einfach nicht glauben.“ Der ersten Erschütterung folgte bald die Idee, zu Ehren der Prinzessin einen Club zu gründen. Im März 1998 – ein halbes Jahr nach dem Unfall in Paris – trafen sich neun Gründungsmitglieder, um bei „Pfirsichtorte mit Krönchen“ über die Prinzessin der Herzen zu sprechen. „Ich habe damals nicht im Traum darangedacht, dass daraus 19 Jahre werden.“

Über zehn Jahre tagten die Royalisten einmal monatlich – inzwischen sind es noch drei Treffen im Jahr. Bei Kaffee und Kuchen werden im liebevoll dekorierten Clubraum Informationen ausgetauscht, Gerüchte diskutiert und Freundschaften fürs Leben geschlossen. Evelyn Marie Seidel: „Die Prinzessin bringt über ihren Tod hinaus bis heute Menschen zusammen. Ohne sie hätte ich so viele wunderbare Erlebnisse und Begegnungen nie gehabt.“

Prinzessin Diana im Jahr 1996.

Zum Beispiel mit Lady Dianas Bruder, Charles Earl of Spencer, der Evelyn Seidel auch schon mal per Handschlag begrüßt, wenn sie mit dem „German-Lady-Club“ Dianas Elternhaus und Grabstätte Gut Althorp besucht. Mindestens einmal im Jahr steht eine Reise nach Großbritannien auf dem Programm – im Gedenkjahr 2017 darf’s gern ein bisschen mehr sein. Im Februar war Evelyn Seidel schon in London zu Gast und durfte dort exklusiv vor allen anderen Besuchern die Ausstellung „Diana – Her Fashion Story“ im Kensington Palast besuchen. „Das war eine besondere Ehre und auch eine Anerkennung für mich und meinen Club“, freut sich Seidel. Zum Geburtstag der Prinzessin am 1. Juli reiste die Royalistin ebenfalls nach London. Und auch am Todestag, dem 31. August, wird Evelyn Seidel da sein. Das Radio, aus dem sie vor 20 Jahren die traurige Nachricht erhalten hatte, gibt es immer noch. Es steht bei ihr Zu Hause in Hameln – wo Evelyn Seidel mittlerweile wohnt – umgeben von Bildern der toten Prinzessin.

Diana hatte so ein tolles Lachen

Ihr Lieblingsfoto von Diana? „Das Bild, das sie mit ihren Söhnen William und Harry in einer Wildwasserbahn zeigt. Wenn ich es sehe, höre ich sie förmlich lachen. Sie hatte ein so tolles Lachen.“ Den Vorwurf, dass hinter Dianas Freundlichkeit auch das eine oder andere Mal Kalkül gesteckt haben könnte, will Seidel nicht gelten lassen. „Wenn man ein bisschen Menschenkenntnis hat, dann spürt man, wenn Herzlichkeit wirklich von Herzen kommt. Augen lügen nicht. Dianas Lachen war natürlich – und William hat es geerbt.“

Ihr Interesse für die britische Monarchie entwickelte Eveyln Marie Seidel schon als Jugendliche. „Die Schwester meiner Mutter hat einen Briten geheiratet.“ Als 13-jähriger Backfisch lachte Seidel mit den englischen Cousinen in Leicester über die Segelohren von Thronfolger Charles. Als der sich mit der blutjungen Diana Spencer verlobte, verfolgte sie das Schicksal des Paares mit Interesse.

Lady Di ist und bleibt einmalig

Persönlich kennengelernt hat Evelyn Marie Seidel Diana nie. „Aber ich habe Freunde in England,die sie bei Besuchen in Krankenhäusern erlebt haben. Die haben mir erzählt, dass die Prinzessin eine besondere Aura hatte, wenn sie einen Raum betrat.“ Für Evelyn Marie Seidel – die sich seit Jahren ebenfalls für kranke Kinder engagiert und als pädagogische Mitarbeiterin Grundschulkinder unterstützt – ist Diana „eine Jahrhundert-Prinzessin“. „Kate ist lieb und nett. Aber sie ist keine Nachfolgerin und ich glaube, sie will das auch gar nicht“, mutmaßt die Expertin. „Das wollte vielleicht Camilla – aber davon reden wir lieber nicht.“

Sabine Schwinde

Lesen Sie auch: 

Lady Diana und die Männer: Verraten und verlassen

Vor 30 Jahren besuchte Lady Di Bayern - und das rettete fast ihre Ehe zu Charles

Der Tag, an dem Englands Rose starb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer: Liebessong für Florian Silbereisen, doch dann funkt Thomas Seitel dazwischen
Bei Helene Fischer spielt Musik natürlich eine ganz besondere Rolle in ihrem Leben. Das Lied „Nur mit Dir“ soll jedoch bei der Schlagersängerin mitten ins Herz gegangen …
Helene Fischer: Liebessong für Florian Silbereisen, doch dann funkt Thomas Seitel dazwischen
Meghan Markle: Detail bei öffentlichen Auftritten erregt Aufmerksamkeit - Spekulation kochen hoch
Meghan Markle war in letzter Zeit wieder häufiger bei öffentlichen Auftritten zu sehen. Doch ein Detail sorgt für Spekulationen.
Meghan Markle: Detail bei öffentlichen Auftritten erregt Aufmerksamkeit - Spekulation kochen hoch
Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft
Youtube-Star und Comedian Joyce Ilg genießt den Sommer offenbar in vollen Zügen. Sehr freizügig lässt die bildhübsche Brünette alle wissen, wie gut sie sich in ihrem …
Oben ohne im Kornfeld: Joyce Ilg präsentiert freizügiges Foto mit starker Botschaft
Nach Shitstorm: Lena Gercke löscht umstrittene Instagram-Bildunterschrift
Sieht Lena Gercke auf diesem Foto schwanger aus? Sicher nicht. Das Topmodel reagiert nun auf den Shitstorm.
Nach Shitstorm: Lena Gercke löscht umstrittene Instagram-Bildunterschrift

Kommentare