+
Diane Kruger.

Diane Kruger ist ein "Wildfang"

München - Diane Kruger ist keine typische Hollywood-Diva, sondern packt selbst mit an. Sie sagt von sich, sie sei ein weiblicher Naturbursche.

Diane Kruger empfindet sich selbst als “Wildfang“. “Gibt es einen weiblichen Ausdruck für das Wort Naturbursche? So sehe ich mich selbst“, sagte die Schauspielerin dem Magazin “Elle“. Als Kind habe sie mit Leidenschaft Baumhäuser gebaut. “Und bei der Renovierung meines Hauses packte ich auch mit an. Fenster abschleifen, streichen, solche Sachen“, erzählte die 34-Jährige, die aus einem kleinen Dorf in Niedersachsen stammt.

FHM: Die 100 "sexiest Women" der Welt

FHM: Die 100 "sexiest Women" der Welt

Auch über Mode denke sie gar nicht so viel nach, sagte Kruger, die vor ihrer Karriere als Schauspielerin Model war. “Kleidung ist etwas sehr Persönliches, sollte unsere Identität zum Ausdruck bringen“, sagte sie. Sie habe keine Stylistin, sondern einen unbestechlichen schwulen Freund, der sie zum Einkaufen begleite und auch schon von Fehlkäufen abgehalten habe.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare