+
Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat seine Kollegin Angelina Jolie im Kampf um den Spitzenplatz an den US- Kinokassen geschlagen.

DiCaprio schlägt Angelina Jolie an US-Kinokassen

Los Angeles - Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat seine Kollegin Angelina Jolie im Kampf um den Spitzenplatz an den US- Kinokassen geschlagen. Doch ein Bösewicht ist ihnen dicht auf den Fersen.

Der futuristische Thriller “Inception“ mit DiCaprio in der Hauptrolle belegte am Wochenende erneut den ersten Platz der nordamerikanischen Kinocharts. Nach Studioschätzungen spielte Christophers Nolans trickreicher Streifen über den Diebstahl von Gedanken und Träumen von Freitag bis Sonntag mehr als 43 Millionen Dollar (rund 33 Millionen Euro) ein. “Inception“ verdiente damit seit dem Kinostart vor zehn Tagen schon knapp 144 Millionen Dollar.

Angelina Jolie in Bildern

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Der Spionage-Thriller “Salt“ mit Jolie landete an seinem Premierenwochenende mit rund 36 Millionen Dollar auf dem zweiten Rang. Die Abenteuer der CIA-Agentin Evelyn Salt, die als russische Spionin verdächtigt wird, kommen Ende August in die deutschen Kinos. Jolies letzter Actionfilm, der auf einem Comic basierende Thriller “Wanted“, war 2008 mit rund 50 Millionen Dollar an den Start gegangen. Ihre Waffen als Agentin hatte die Schauspielerin auch schon an der Seite von Brad Pitt in “Mr. & Mrs. Smith“ eingesetzt.

Auf den dritten Platz verdrängt wurde die Nummer zwei der vergangenen Woche, der Animationsfilm “Ich - Einfach Unverbesserlich“. Das schräge 3D-Abenteuer über einen Bösewicht, der den Mond stehlen will, spielte nochmal 24 Millionen Dollar ein. Die Zeichentrickfiguren kassierten in drei Wochen schon mehr als 160 Millionen Dollar ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare