"Diddy" schlägt sich nicht um Frauen

New York - HipHop-Produzent Sean "Diddy" Combs (37) dementiert die Vorwürfe, er habe sich in einem New Yorker Nachtclub aus Eifersucht geprügelt. "Das wurde vollkommen übertrieben dargestellt. Ich schlage mich nicht um Frauen" sagte Combs in einem Interview im US-Fernsehen.

Angeblich soll er Anfang des Monats seinem langjährigen Bekannten Steven Acevedo (31) zwei Mal ins Gesicht geschlagen haben. "Ich habe mich gestritten. Ich bin ein menschliches Wesen, ich streite mich. Das will ich überhaupt nicht dementieren. Aber ich habe niemanden geschlagen". Er achte sehr genau auf sein Image, so der Produzent. "Ich konzentriere mich darauf, ein gutes Vorbild zu sein, jemand zu sein, auf den die Großmütter und Tanten da draußen stolz sein können", so Combs. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Washington - Ein Privatjet, der einst von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley (1935-1977) genutzt wurde, kommt bei einer Online-Auktion zur Versteigerung.
Privatjet von Elvis wird versteigert - Fans scharf auf DNA des King
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Musiklegende Cher hat gerade ihren 71. Geburtstag gefeiert. Trotzdem stand die Sängerin in einem mega knappen Kostüm bei den Billboard Music Awards 2017 auf der Bühne …
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Bald ist es soweit - dann wird Sängerin Beyoncé Zwillingsmama. Am Wochenende feierte die 35-Jährige eine riesige Baby-Fete und zeigte ihre gewaltige Kugel. 
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Auch Musiker können wichtige Mahner gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Jetzt wird Peter Maffay für sein Engagement ausgezeichnet.
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille

Kommentare