+
Winterzeit adé: Jetzt zeigen die Uhren wieder die Sommerzeit an. Foto: Peter Steffen

Die Sommerzeit hat begonnen

Braunschweig (dpa) - In Deutschland gilt ab sofort wieder die Sommerzeit. Wie in vielen anderen Ländern Europas wurden die Uhren pünktlich um 2.00 Uhr morgens auf 3.00 Uhr vorgestellt. Damit ist es nun abends eine Stunde länger hell.

Durchgeführt wird die gesetzlich vorgeschriebene Zeitumstellung von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig. Sie betreibt mehrere Atomuhren, die an einen Sender im hessischen Mainflingen gekoppelt sind. Dessen Signal lässt Millionen Uhren automatisch um eine Stunde vorspringen.

Erstmals eingeführt wurde die Sommerzeit vor genau 100 Jahren während des Ersten Weltkriegs. Zwischen den Weltkriegen und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Umstellung jedoch wieder abgeschafft. Erst 1980 wurde sie erneut eingeführt, um mit ihrer Hilfe das Tageslicht im Sommer eine Stunde länger nutzen zu können und Energie zu sparen.

Viele Menschen kritisieren die Zeitumstellung. Rund 60 Prozent der Deutschen würden das ewige Wechseln gerne komplett abschaffen, wie eine aktuelle und repräsentative Umfrage von YouGov ergab. Dass es dazu kommt, ist allerdings unwahrscheinlich. Entscheiden müsste darüber das Europäische Parlament.

Informationen zur Sommerzeit der PTB

Umfrage YouGov

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers

Kommentare