+
Gwyneth Paltrow bestohlen. Foto: Nina Prommer

Diebstahl in Gwyneth Paltrows Lifestyle-Shop

New York (dpa) - Die New Yorker Polizei sucht drei Männer nach einem Diebstahl in einem Shop, den Schauspielerin Gwyneth Paltrow (43, "Iron Man") temporär für ihre Lifestyle-Marke Goop eingerichtet hat.

Bei dem Coup am Samstag wurden Gegenstände im Wert von 173 000 US-Dollar (159 000 Euro) gestohlen, wie die New Yorker Polizei der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Einer der Täter habe mit Hilfe eines Werkzeugs ein Schränkchen geöffnet und sei mit den Wertsachen geflüchtet. Bisher habe es keine Festnahmen gegeben, es werde weiter ermittelt.

Nach US-Medienangaben wurden teure Armbänder und Uhren entwendet. In Paltrows Laden sollen noch bis Weihnachten hochwertige Lifestyle-Artikel verkauft werden.  

Goop

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
Die Schlagersängerin und Ex-DSDS-Jury-Mitglied Vanessa Mai hat sich am Samstagabend bei einem Unfall während einer Bühnen-Probe schwer verletzt.
Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
Avicii mit 28 Jahren gestorben: Neue Details zur Todesursache des Star-DJs
Er arbeitete mit Madonna, Coldplay und David Guetta und war einer der bekanntesten DJs: „Avicii“ Tim Bergling ist gestorben. Der Musiker und Produzent wurde im Oman tot …
Avicii mit 28 Jahren gestorben: Neue Details zur Todesursache des Star-DJs
US-Serien-Star vor Gericht: Übler Verdacht des Menschenhandels?
Schwere Vorwürfe gegen US-Schauspielerin Allison Mack. Sie steht wegen des Verdachts auf Menschenhandel vor Gericht. Das teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft mit.
US-Serien-Star vor Gericht: Übler Verdacht des Menschenhandels?
Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 
Die Ex-Freundin von Avicii hat sich mit einer rührenden Nachricht an die Öffentlichkeit gewandt. Nach dem Tod von Tim Bergling berichtet nun auch ein DJ von einem …
Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 

Kommentare