Diego Maradona wieder auf Intensivstation

Leberschaden: - Buenos Aires - Das alkoholkranke argentinische Fußball-Idol Diego Maradona liegt schon wieder auf der Intensivstation. Nur zwei Tage nach seiner Entlassung aus einer Klinik in Buenos Aires habe der 46-Jährige einen Zusammenbruch erlitten, berichtete das argentinische Fernsehen.

Maradona sei am frühen Freitagmorgen mit starken Leibschmerzen in ein Krankenhaus in der Nähe seines Hauses gebracht worden. Erst am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, war Maradona nach fast zwei Wochen Krankenhausaufenthalt entlassen worden.

Er war wegen eines Leberschadens infolge von Alkoholexzessen behandelt worden. Außerdem hatte er trotz seiner Magenverkleinerung vor zwei Jahren viel zu viel gegessen und geraucht.

Maradonas Leibarzt Alfredo Cahe hatte die Entlassung aus dem Krankenhaus als verfrüht kritisiert. Die Behandlung sei noch gar nicht beendet gewesen, sagte er. Maradona hatte zwar versprochen, alle Ratschläge der Ärzte auch zu Hause zu befolgen. Zugleich aber hatte der Weltmeister von 1986 angekündigt, schon an diesem Sonntag wieder zu einem Fußballspiel zu gehen - notfalls "am Tropf und per Krankenwagen", hatte er hinzugefügt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare