+
Claus Theo Gärtner spielt Matula

Dienstältester Ermittler: Matula überholt Derrick

Mainz - Der Detektiv Josef Matula aus der Krimiserie “Ein Fall für zwei“ ist seit Mittwoch dienstältester Ermittler im ZDF. Zuvor hielt Horst Tappert alias Derrick den Rekord.

Mit dem Drehstart für die 282. Folge überholte der von Claus Theo Gärtner gespielte Matula seinen TV-Kollegen “Derrick“, wie der Sender in Mainz mitteilte.

Horst Tappert hatte in der Rolle des Oberinspektors Stephan Derrick 281 Mal vor der Kamera gestanden. Der 67-jährige Gärtner ermittelt in der Rolle des Matula bereits seit 1981 an der Seite eines Strafverteidigers.

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Nun fiel die erste Klappe für die neue Folge “Todeslauf“. Bei den vier jüngsten Folgen schalteten nach ZDF-Angaben durchschnittlich 4,58 Millionen Zuschauer ein (17 Prozent Marktanteil).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hosen lüften statt waschen
Schlecht für die Umwelt und schlecht für das Material - sagt man zumindest. Um beides zu schonen, gibt es einen Trick: Viele waschen ihre Hosen in unregelmäßigen …
Hosen lüften statt waschen
Allantoin steckt in Handcremes
In einigen Hautcremes ist Allantoin enthalten. Dadurch haben sie eine besondere Pflegewirkung und sind für beanspruchte Hautpartien gut geeignet. Doch was genau ist …
Allantoin steckt in Handcremes
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche
Segeln, Musik, Spiel und Spaß - die Kieler Woche fasziniert schon am Auftaktwochenende ein Millionenpublikum. Bundespräsident Steinmeier dröhnte das Eröffnungssignal …
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.