"Disco Inferno"-Sänger Jimmy Ellis gestorben

New York - Einer der Disco-Musiker der ersten Stunde ist tot: Jimmy Ellis von der Band “The Trammps“ starb am Donnerstag in seiner Heimatstadt Rock Hill in South Carolina.

Sänger Jimmy Ellis ist tot. Das berichteten der örtliche “The Herald“ und weitere US-Medien am Freitag. Er war 74 Jahre alt. Ellis und “The Trammps“ waren vor allem mit “Disco Inferno“ bekanntgeworden. Der Hit (“Burn, baby, burn! - Burnin'“) war auf der Platte mit der Filmmusik zum Tanzfilm “Saturday Night Fever“ verewigt worden.

 Ellis war der Leadsänger in diesem und viele anderen Stücken der Band. “The Trammps“ gehörten zu den ersten Discobands. Sie touren noch immer durch die USA, die Besetzung ist aber längst eine andere.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare