+
Rihanna bei der Premiere ihres Films "Battleship"

Ex disst Rihanna - Twitter-Trennung

Los Angeles - Zwischen US-Sängerin Rihanna und ihrem Ex-Freund Chris Brown ist eine neue Eiszeit ausgebrochen. Grund dafür ist der neue Song des Rappers.

Was für ein Hin und Her: Vor drei Jahren trennte sich Rihanna von Chris Brown, nachdem der sie grün und blau geprügelt hatte. Dann nahmen die beiden wieder Kontakt zueinander auf, zuletzt standen sie zusammen im Studio, auch privat sollen sie sich erneut nähergekommen sein. Doch schon kriselt es wieder mächtig zwischen dem sexy Megastar und dem Haudrauf-Sprechsänger. 

In Chris Browns Version von Kanye Wests "TheraFlu" heißt es: "Leg dich nicht mit meinen Ex-Freundinnen an, sie sind wie ein abgetragener Pelz, jeder Typ im Musikbusiness hat sie schon mal getragen." Brown twitterte zwar anschließend, er habe ja keine Namen genannt, deshalb sei jede, die sich angesprochen fühle, selbst schuld.

Doch für die 24-jährige, aus Barbados stammende Sängerin waren diese Zeilen wohl eindeutig genug. Sie löschte ihren Ex auf ihrem Twitter-Account. Der tat es ihr gleich.

HN 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.