+
Paul van Dyk.

Ein Jahr nach schwerem Sturz

DJ Paul van Dyk hat geheiratet

Berlin - Rund ein Jahr nach seinem schweren Sturz bei einem Festival hat DJ Paul van Dyk (45) geheiratet. „Der glücklichste Tag unseres Lebens“, schrieb der Berliner am Sonntag auf Facebook und Twitter.

Er postete dazu ein Foto von sich und seiner Frau Margarita Morello. Die beiden gaben sich laut „Bild“-Zeitung am Samstag in der kolumbianischen Hafenstadt Cartagena das Jawort. Die Designerin stammt aus dem südamerikanischen Land.

Im Februar vergangenen Jahres war der Elektro-Musiker bei einem Festival im niederländischen Utrecht vom Podium gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Seine Partnerin habe bei der Genesung eine wichtige Rolle gespielt, sagte van Dyk danach in einem Interview mit „Billboard Dance“. „Sie war die ganze Zeit bei mir. Sie war der Grund für mich am Leben zu bleiben. Ohne sie hätte ich das alles nicht geschafft. Ich verdanke ihr mein Leben.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare