Schnee, Sturmböen und glatte Straßen: DWD warnt weiterhin - A8 am Chiemsee gesperrt

Schnee, Sturmböen und glatte Straßen: DWD warnt weiterhin - A8 am Chiemsee gesperrt
+
Das Ölbild von Peter Howson war bei der Auktion im Juni ein Flop.

Doch noch Käufer für Akt von Madonna gefunden

London - Ein Aktgemälde von Popdiva Madonna (50) und ihrem Ex-Mann Guy Ritchie (40) hat nun doch noch einen Käufer gefunden.

Das Ölbild des schottischen Künstlers Peter Howson sei für mehr als den Mindestpreis von 15 000 Pfund (gut 17 000 Euro) verkauft worden, teilte das Auktionshaus McTear's am Dienstag in Glasgow mit. Der neue Besitzer und der Preis blieben allerdings unbekannt.

Bei einer Auktion Anfang Juni hatte niemand den Mindestpreis bieten wollen. Das Gemälde aus dem Jahr 2005 zeigt - ein wenig verfremdet - die nackte US-Sängerin im Vordergrund liegend, während Ritchie ihr die Hand auf einen Schenkel legt.

Popstars und ihre Ex-Berufe: Womit Madonna früher Geld verdiente

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Madonna und der britische Regisseur hatten sich vergangenes Jahr nach fast acht Jahren Ehe scheiden lassen. Zuvor war damit gerechnet worden, dass das Bild aus Privatbesitz für etwa 22 000 Pfund unter den Hammer kommt. Howson hatte bereits zuvor Akte von Madonna gemalt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt Damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Der Wiener Opernball findet am 8. Februar mit rund 5000 Gästen statt und ist das gesellschaftliche Top-Ereignis in Österreich.
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen

Kommentare