Prinz Harry als Geisel der Taliban: Doku schockt Großbritannien

London - Prinz Harry von Taliban entführt: Mit diesem Horror-Szenario will der englische Sender Channel 4 die Leute vor den Fernseher locken. Die Doku sorgt schon vor ihrer Ausstrahlung für Furore.

Ein fiktiver Film über die Entführung von Prinz Harry während eines Einsatzes als Soldat in Afghanistan hat in Großbritannien für Aufregung gesorgt. Die Boulevardpresse war außer sich. Der Film stelle eine Gefahr für die Nummer 3 der britischen Thronfolge dar, falls er sich zu einem zweiten Einsatz in Afghanistan entschließen sollte, schrieben mehrere Zeitungen.

Der Sender Channel 4 will die fiktive Dokumentation am 21. Oktober ausstrahlen. In dem Film ist zu sehen, wie Prinz Harry - dargestellt von Sebastian Reid - von den Taliban als Geisel genommen wird. Im Weiteren geht es vor allem um die Verhandlungen, die eine solche Entführung nach sich ziehen könnte. In einer Szene wird dem Prinzen eine ungeladene Waffe an den Kopf gehalten, in einer anderen ist zu sehen, wie ihn Terroristen für Propagandazwecke benutzen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Harry sei über den Inhalt des Films in Kenntnis gesetzt worden, sagte ein Sprecher. Seine Reaktion sei aber “privat“ und werde nicht veröffentlicht. Das britische Verteidigungsministerium teilte mit, es sei unangemessen, die Dokumentation zu kommentieren. Der Chef der Dokumentarabteilung des Channel 4 rechtfertigte den Film indes. Den Prinzen als Geisel zu nehmen, sei “sicher keine neue Idee für die Taliban, Al-Kaida oder ihre Unterstützer“.

dapd/719/ph/

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot

Kommentare