+
Quentin Tarantino im Fokus einer Doku.

"21 Jahre: Quentin Tarantino"

Dokumentation über Quentin Tarantino

Los Angeles - Gewöhnlich steht Quentin Tarantino hinter der Kamera, doch nun wird der Kult-Regisseur selbst zur Geschichte. Über Tarantino soll eine Dokumentation gedreht werden.

Die Filmemacherin Tara Wood arbeitet an der Dokumentation "21 Years: Quentin Tarantino", die vom Oscar-Preisträger autorisiert wurde, wie "Variety" berichtet. Wood war zuvor Ko-Regisseurin bei "21 Years: Richard Linklater". Die Dokus blicken auf die ersten 21 Jahre in der Karriere der Filmemacher. Schauspieler wie Samuel L. Jackson, John Travolta, Christoph Waltz, Jamie Foxx und Diane Kruger sollen zu Wort kommen. Mit "Reservoir Dogs" gab Tarantino 1992 sein Hollywood-Debüt. "Pulp Fiction", "Kill Bill", "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" machten ihn berühmt.

Im Januar kommt der Tarantino-Western "The Hateful Eight" Kurt Russell Jennifer Jason Samuel L. Jackson, und Bruce Dern in die deutschen Kinos.

Trailer: "The Hateful Eight"

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor

Kommentare