+
Dolly Parton findet niemand sollte Miley in ihr Leben hineinreden.

Countrystar nimmt Patenkind in Schutz

Dolly Parton: Miley Cyrus lässt sich nichts sagen

Berlin - In dem Musical über Dolly Partons Leben soll ihr Patenkind Miley Cyrus nicht mitspielen. Dafür verteidigt die Country-Sängerin Mileys Verhalten in der Öffentlichkeit.

Country-Legende Dolly Parton (67) will ein Musical über sich am Broadway auf die Bühne bringen - aber nicht ihre Paten-Tochter Miley Cyrus besetzen. „Miley ist zu groß. Ich bin nur 1,55 Meter - Miley überragt mich bestimmt um 20, 30 Zentimeter“, sagte die Sängerin dem Magazin „Stern“. Sie verteidigte Cyrus, die in jüngster Zeit nur mit laszivem Verhalten auffiel. „Sie muss jetzt vielleicht mal ein bisschen ins Extreme, um sich auszudrücken. Ich konnte es auch nie leiden, wenn mir die Leute in mein Leben reingeredet haben.“ Parton lässt sich gern vom Schönheitschirurgen nachhelfen, wie sie sagt: „Wenn ich sehe, dass etwas gemacht werden muss, lasse ich es machen. Außerdem habe ich immer die gleiche Frisur, denn ich trage eine Perücke. Ich bin rundum künstlich.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Niederbayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
Egal, was Cathy Hummels auf ihrer Instagram-Seite postet, es löst eine Flut von Kommentaren aus. Jetzt gab sie einen Restaurant-Tipp, doch die Fans thematisieren etwas …
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung
Dem Koch Eckart Witzigmann stößt der Umgang mit Lebensmittel in Europa übel auf. Besonders die Deutschen würden negativ herausstechen.
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.