+
Dolly Parton (l.) ist Miley Cyrus' Patentante.

Verständnis für Patentochter

Parton über Cyrus: "Miley musste Hannah töten"

Berlin - Countrylegende Dolly Parton (68) wünscht sich Nachsicht für ihre Patentochter Miley Cyrus (21). Diese habe ihre Disney-Figur "Hannah Montana" regelrecht "töten" müssen.

 „Sie wird so sehr missverstanden. Sie hat es immer noch schwer, als Miley akzeptiert zu werden, nachdem sie Hannah Montana war, Disneys Ideal eines perfekten Popstars“, sagte Parton der „Welt am Sonntag“. Sie fügte hinzu: „Miley musste Hannah töten, um leben zu können. Es braucht schon eine gewisse Drastik, um einer solchen Rolle zu entkommen, um sich selbst zu finden und eine eigene Figur zu kreieren, sie reitet eben nackt auf Abrissbirnen.“

Cyrus machte zuletzt immer wieder mit provokanten Auftritten von sich reden, etwa, als sie sich im Video zu ihrem Song „Wrecking Ball“ nackt auf eine Abrissbirne setzte. „Seid nicht so streng mit ihr“, sagte Parton dazu. „Und Miley wünsche ich, dass sie künftig weisere Entscheidungen treffen möge.“

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zur Skandal-Göre

Die neue Miley Cyrus: Vom süßen Teenie zum Skandal-Star

Parton, die mit Songs wie „I will always love you“ oder „Jolene“ Welt-Karriere machte, kommt nach mehr als 30 Jahren erstmals wieder für zwei Konzerte nach Deutschland - am 5. Juli nach Köln und am 6. Juli nach Berlin.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Video: Hier tritt der Sänger von „Queens of the Stone Age“ einer Frau ins Gesicht
Der Sänger von Queens of the Stone Age („No One Knows“), Josh Homme, hat sich nach einem Tritt bei einer Fotografin entschuldigt.
Video: Hier tritt der Sänger von „Queens of the Stone Age“ einer Frau ins Gesicht
Neil Young versteigert Oldtimer und Modelleisenbahn
Der Musiker hat bei sich aufgeräumt und einige bemerkenswerte Stücke aus seinem Besitz versteigert. Dabei wurde der Schätzwert einiger Objekte um das Vielfache übetroffen
Neil Young versteigert Oldtimer und Modelleisenbahn
Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen
„Driving Home for Christmas“ ist wohl sein bekanntester Song. Der britische Sänger Chris Rea ist am Samstagabend bei einem Konzert zusammengebrochen.
Nach Schlaganfall: Musiker Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen
Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen
Während eines Konzerts fällt Chris Rea rückwärts zu Boden. Er muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Zustand sei stabil, teilt der Rettungsdienst mit. Ein …
Chris Rea bricht auf der Bühne zusammen

Kommentare