+
Madonna bei der Anti-Trump-Kundgebung "Marsch der Frauen".

Schlagabtausch

Donald Trump findet Madonna "ekelhaft"

Washington - Beim "Marsch der Frauen" auf Washington hatte Madonna mit drastischen Worten gegen Donald Trump gewettert. Der US-Präsident reagierte darauf ähnlich deutlich.

Madonna hatte am vergangenen Samstag bei der Kundgebung auf der Bühne ihrer Wut Luft gemacht: "Ich habe viel darüber nachgedacht, wie es wäre, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen, aber das würde ja nichts ändern", hatte die 58-Jährige gesagt. "An unsere Gegner, die sagen, dass unser Marsch zu nichts führt: Fuck you." 

Im Nachhinein war die Sängerin wegen ihrer Wortwahl kritisiert worden. Mit ihren provokanten Statements zog sie sich zudem den Zorn von US-Präsident Donald Trump auf sich.

"Ehrlich, sie ist ekelhaft", sagte Trump in einem Fernseh-Interview dem Sender "Fox News", das am Donnerstag (Ortszeit) ausgestrahlt wurde. "Ich glaube, sie hat sich selbst sehr geschadet. Was sie gesagt hat, war eine Schande für unser Land."

Bei den Demonstrationen für Frauen- und Menschenrechte waren Schätzungen zufolge rund eine Million Menschen in Washington und mehrere Millionen im ganzen Land und auch außerhalb der USA auf die Straße gegangen.

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare