+
Seit vielen Jahren macht sich Metal-Sängerin Doro Pesch für den Tierschutz stark. Foto: Christophe Gateau

Kleine Veränderungen

Doro Pesch macht sich für Tiere stark

In Deutschland gehört sie zu den bekanntesten Sängerinnen der Hardrock- und Metalszene. Privat setzt sich die Ex-Warlock-Frontfrau für Tierschutz und Vegetarismus ein.

Hamburg (dpa/lno) - Sängerin Doro Pesch wirbt in der Metal-Szene für Kunstleder und Vegetarismus. "Man muss gar nicht so viel Leder anziehen", sagte die Sängerin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag beim "Wacken Open Air". "Ich bin einfach ein Tierfreund."

In der Metal-Szene gehört Kleidung aus Leder häufig zur Grundausstattung. Sie selbst trage privat und bei Auftritten ausschließlich Kunstleder und ernähre sich vegetarisch, sagte Pesch. Vorschriften wolle sie aber niemandem machen, sondern "im Kleinen etwas verändern", sagte sie mit Blick auf den Fleischkonsum in der Metal-Szene.

Pesch wurde mit der 1982 gegründeten Band Warlock bekannt und ist seit den Neunzigerjahren als Solokünstlerin erfolgreich.

Homepage W:O:A

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Weil sie in Spanien steuerpflichtig sei, wird Shakira Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die spanische Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
Toaster haben sie sicher genug. Comedian Russell Brand hat eine seriöse Geschenkidee für die Royal Wedding.
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
In den 90er Jahren macht sie als Blümchen Karriere. Aber Jasmin Wagner lebt trotzdem gerne im Hier und Jetzt.
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert
Über Alkohol-Ausfälle hüllen Prominente in der Regel den Mantel des Schweigens. Nicht so Bastian Pastewka, der jetzt über einen kürzlichen Ausfall gesprochen hat.
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Kommentare