+
Kal Penn.

"Dr. House"-Schauspieler beginnt Job im Weißen Haus

Washington - Vom Fernsehschirm auf die politische Bühne: “Dr. House“-Schauspieler Kal Penn hat seine Arbeit im Weißen Haus aufgenommen.

Der indischstämmige 32-Jährige werde allerdings unter seinem richtigen Namen Kalpen Modi im Auftrag von Präsident Barack Obama die Kontakte der Regierung zu asiatischen Einwanderern und Künstlern stärken, berichtete die “Washington Times“ am Dienstag .

Eine Extrawurst wegen seines Schauspielerruhms will er bestimmt nicht: “Ich erwarte, behandelt zu werden wie jeder andere Mitarbeiter des Weißen Hauses.“ An seinem ersten Arbeitstag am Montag habe es eine Menge Papierkram zu erledigen gegeben. Er sei aber “ganz wild darauf, in alles einzutauchen“, sagte der Star, der auch durch die “Harold und Kumar“-Filme bekanntwurde.

Die Drehbuchautoren der Arztserie “Dr. House“ mussten Penns Figur Dr. Lawrence Kutner per Selbstmord sterben lassen, damit der 32-Jährige nach Washington gehen konnte. Von der Schauspielerei will sich der Mime für die Zeit seines Engagements in der Politik derweil fernhalten, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare