"Dragonball Z": Kinoadaption der Kult-Reihe

Berlin (dpa) - Bei "Dragonball Z" handelt es sich um eine fast 300 Episoden umfassende TV-Sendung japanischen Ursprungs. Auch im deutschen Fernsehen war die Anime-Serie schon zu sehen. Nun kommt eine weitere Leinwand-Adaption ins Kino - "Dragonball Z: Resurrection 'F'", der sowohl in 2D, als auch dreidimensional zu sehen ist.

Ein legendärer Bösewicht der Serie kehrt zurück: Tyrann Freezer war einst von Son Goku, dem Protagonisten und Helden von Dragonball Z, besiegt worden. Im neuen Film reisen Untergebene von Freezer gen Erde. Mit Hilfe der Dragonballs wollen sie ihren Meister wieder zum Leben erwecken. Auch Akira Toriyama, auf dessen Mangas die TV-Serie beruht, war an der Entstehung des Films beteiligt.

Dragonball Z: Resurrection 'F', Japan 2015, 93 Min., FSK ab 12, von Tadayoshi Yamamuro, www.dragonballz-resurrectionf.de

Dragonball Z

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare