Stammstrecke blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
+
Gebacken, geteilt, verkauft. Foto: Sebastian Kahnert

Dresden feiert 22. Stollenfest

Dresden (dpa) - Zehntausende Besucher haben in Dresden mit dem 22. Stollenfest das bekannteste Weihnachtsgebäck der Stadt gefeiert. Der Riesenstriezel ist in diesem Jahr 1,10 Meter hoch und stellt damit einen neuen Rekord auf, wie eine Sprecherin des Schutzverbandes Dresdner Stollen erklärte.

Das 3,65 Meter lange und 3429 Kilogramm schwere Gebäck wurde mit dem Pferdewagen durch die Altstadt bis zum Striezelmarkt gefahren, anschließend feierlich angeschnitten und Stück für Stück für einen guten Zweck verkauft. "Es ist unglaublich viel los, die Menschen stehen an", so die Sprecherin.

Bereits in der vergangenen Woche hatten Dresdner Bäcker und Konditoren den Stollen aus rund 400 Teilstücken - jede acht Kilo schwer und 40 mal 60 Zentimeter groß - mit Butter und Zucker zusammengefügt.

Den ersten Riesenstollen gab August der Starke laut Stollenverband 1730 in Auftrag: Damals ließ sich der König von seinem Hofbäckermeister einen rund 1800 Kilogramm schweren Stollen backen. Seit 1994 wird in Dresden diese Tradition wieder belebt.

Stollenfest Dresden

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare