+
Khaldoon Khalifa Al Mubarak (l-r), Vorsitzender der Executive Affairs Authority von Abu Dhabi, Ornella Muti und Roger Moore waren unter den Stargästen des diesjährigen Opernballes in Dresden.

Dresdner Opernball feiert mit Stars und Feuerwerk

Dresden - Unter dem Motto „Dresden darf das!“ ist am Freitag der siebte SemperOpernball gefeiert worden. Unter den rund 2200 Gästen des Dresdner Opernhauses tumelte sich jede Menge Prominenz.

Über den roten Teppich schritten zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport in die zum Ballhaus umgebaute Oper, unter ihnen Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU), der Filmemacher Dieter Wedel und Sänger Roberto Blanco. Der frühere James-Bond-Darsteller Roger Moore (84) und seine italienische Schauspielerkollegin Ornella Muti (56) gaben dem Abend Glanz. Sie wurden, ebenso wie der arabische Geschäftsmann Khaldoon Khalifa Al Mubarak aus Abu Dhabi, mit einem Ball-Orden geehrt. Als Höhepunkt des Balls galt ein nächtliches Konzert der Schlagersängerin Helene Fischer (27).

So glanzvoll war der Dresdner Opernball 2012

So glanzvoll war der Dresdner Opernball 2012

Auf dem Theaterplatz davor feierten laut den Organisatoren etwa 8000 Schaulustige. Via Leinwand konnten sie das Geschehen im Innern verfolgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare