+
Der Drummer von Twister Sister, A.J. Pero, ist gestorben.

Im Alter von 55 Jahren

Drummer der Hard-Rock-Band Twisted Sister gestorben

Los Angeles - „We're Not Gonna Take It" ist einer der bekanntesten Songs der Band Twisted Sister. Nun ist der Drummer der Hard-Rocker im Alter von 55 Jahren gestorben.

Der langjährige Drummer der amerikanischen Hard-Rock-Band Twisted Sister, A.J. Pero, ist tot. Der Schlagzeuger sei im Alter von 55 Jahren gestorben, teilten seine Bandkollegen am Freitag (Ortszeit) mit. Auf der Facebook-Seite der Gruppe drückten die Bandmitglieder ihre Trauer aus. „AJ Pero hatte eine extreme Kraft. Ich werde wahrscheinlich nie wieder die Möglichkeit haben, mit so jemandem in einer Band zu spielen“, schrieb Gitarrist Jay Jay French. „Sein Schlagzeugspielen war legendär, aber sein Herz als Mensch war noch größer.“

Peros Agent Dan Stanton sagte dem TV-Sender CNN, dass der Schlagzeuger vermutlich einen Herzschlag erlitten habe. Gitarrist French sagte dem Sender, dass Pero am Vormittag in einem Tourbus gefunden wurde. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden und dort gestorben. „Mein Freund, mein Bruder, mein Bandkollege ist heute gestorben. Mein Herz ist gebrochen“, schrieb Sänger Dee Snider beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Anthony Jude Pero habe bereits als kleiner Junge trommeln gelernt, heißt es auf der Webseite des Schlagzeugers. Anfang der 1980er Jahre trat er der Hard-Rock-Band Twisted Sister bei, die mit Hits wie „We're Not Gonna Take It“ und „I Wanna Rock“ bekanntwurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare