+
Brigitte Nielsen.

Dschungelcamp: 150 000 Euro für Nielsen

Köln - Kakerlaken, kalte Nächte und fiese Ekelprüfungen: Dafür bekommen die Teilnehmer des RTL-Dschungelcamps "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ordentlich Gage. Vorausgesetzt, sie besitzen einen gewissen Promibonus.

 Vor dem Staffelstart am Freitag, 13. Januar, sind Details über die so genannte „Aufwandsentschädigung“ für die Kandidaten bekannt geworden. Laut "Bild am Sonntag" bekommt Model Brigitte Nielsen (48) den Höchstsatz von 150 000 Euro – vorausgesetzt, sie erfüllt alle Bedingungen des Vertrags (so ist unter anderem Wildpinkeln im australischen Dschungel nicht gestattet). TV-Moderatorin Ramona Leiß (54) verdient dagegen „nur“ 60 000 Euro. Platz drei belegt Ex-Fußballer Ailton (55 000 Euro). Ganz unten auf der Liste stehen Kim Gloss (35 000 Euro, Ex-Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar) und der Schweizer Zauberkünstler Vincent ­Raven (30 000 Euro).

Die neuen Dschungelcamp-Bewohner 2012

Das sind die Kandidaten fürs Dschungelcamp 2012

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ed Sheeran mag Weihnachtstraditionen wie den geschmückten Baum. Er erinnert sogar daran, dass die Briten diese von einem Prinzen aus Deutschland übernommen haben. Für …
Ed Sheeran braucht "Familie und gutes Bier"
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Das sogenannte Thomas-Feuer ist mittlerweile der fünftgrößte Flächenbrand in der neueren Geschichte Kaliforniens. Es bedroht auch die Anwesen der Reichen und Schönen. …
Ellen DeGeneres fürchtet um ihre Strandvilla
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
In Branchen mit strengem Dresscode ist auch das Hochkrempeln der Ärmel kein gutes Zeichen. Denn hier geht es darum, möglichst wenig Körperteile zu zeigen.
Job mit Dresscode: Ärmel besser nicht hochkrempeln
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen
Star-Moderatorin Ellen DeGeneres (59) gehört zu den Kaliforniern, deren Häuser von den gewaltigen Flächenbränden in dem US-Bundesstaat bedroht werden.
Buschbrände in Kalifornien: Promis fürchten um ihre Strandvillen

Kommentare