+
Nicole Kidman findet Maden gar nicht madig.

Keine Angst vor ekligem Essen

Nicole Kidman: Dschungelcamp ist kein Problem

London - Hollywood-Star Nicole Kidman („Königin der Wüste“) glaubt, leicht im Dschungelcamp bestehen zu können - weil sie nichts dagegen hätte, Maden zu essen.

„Weil ich Australierin bin, bin ich an solche Dinge gewöhnt“, sagte sie der britischen Nachrichtenagentur PA, „und ich habe bekanntlich eine Witchetty-Made probiert“. Die essbaren Maden werden bis zu sieben Zentimeter lang und können roh oder gegrillt verzehrt werden.

In der Sendung „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“, die in Großbritannien erfunden wurde, wird immer wieder ekelig wirkendes Essen serviert. Kein Hindernis für die 48-Jährige: „Ich müsste nicht mit Geld dazu bewegt werden oder so.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Dita von Teese von Trumps Art angewidert
Die Burlesque-Tänzerin, die jetzt auch singt, macht aus ihrem Herzen keine Mödergrube. Sie hält nicht viel vom derzeitigen US-Präsidenten.
Dita von Teese von Trumps Art angewidert

Kommentare