+
Menowin Fröhlich

DSDS: Massenschlägerei nach der Motto-Show

Köln - Menowin Fröhlich hatte schon mehrfach Ärger mit dem Gesetz. Einmal schied er deshalb bereits bei "Deutschland sucht den Superstar" aus. Jetzt eskalierte eine von ihm veranstaltete Party.

Rund 30 Personen sollen in die Schlägerei im Kölner Club "Cap Royal" verwickelt gewesen sein, meldet Bild.de. Menowin Fröhlich, Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" soll dort sein Weiterkommen in der Show am Samstag gefeiert haben. Der 22-Jährige, der schon einmal wegen einer Straftat aus der Show ausschied, soll selbst nicht an der Massenschlägerei beteiligt gewesen sein.

Was die Prügelei auslöste ist unklar. Erst eine Polizeistreife konnte die Streitenden trennen. Menowin Fröhlich will die Schläger nicht gekannt haben. Trotzdem sagte der Besitzer der Diskothek die weiteren geplanten Partys des Kandidaten ab. "Ich war schockiert. Menowin ist ganz nett, aber seine Leute sind kein Publikum für uns, kämen normalerweise nie rein. Und man sieht ja, warum", sagte er Bild.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich
Lange Zeit schien die Parfümeriekette Douglas auf dem deutschen Markt fast unangreifbar. Doch jetzt bringen neue Wettbewerber wie Zalando, Sephora und Otto frischen Wind …
Parfüm und Kosmetik bald mehr online erhältlich

Kommentare