+
Ex-DSDS-Sängerin Anna-Maria Zimmermann

DSDS-Sängerin: "Ein Wunder, dass sie überlebt hat"

Bielefeld - Ex-DSDS-Sängerin Anna-Maria Zimmermann, die bei einem Hubschrauberabsturz lebensgefährlich verletzt wurde, ist in ein künstliches Koma versetzt worden. Der Chefarzt der Klinik spricht von einem Wunder.

Lesen Sie auch:

Ex-DSDS-Sängerin in künstlichem Koma

Sie habe schwere innere Verletzungen und schwere Knochenbrüche erlitten. Ihr Zustand sei aber stabil, sagte der Sprecher des Trauma-Zentrums Bethel, Jens Garlichs, am Montag. Die in der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ bekanntgewordene Künstlerin (21) war am Sonntag mit ihrem Manager und Assistenten unterwegs zu einem Auftritt, als ihre Maschine bei der Landung nahe Altenbeken bei Paderborn auf eine Straße stürzte. Die beiden 37 und 31 Jahre alten Männer und der Pilot (50) wurden schwer verletzt, wie die Polizei in Paderborn mitteilte. Der Hubschrauber sei völlig zerstört worden.

Der Leitende Chefarzt des Trauma-Zentrums, Fritz Mertzluft, sagte in der “Neuen Westfälischen“: “Es ist ein Wunder, dass sie den Absturz überlebt hat.“ Nach Angaben Garlichs' sei der Chefarzt aber zuversichtlich, dass Zimmermann wieder vollständig genesen kann. “Im Moment sieht es so aus, dass dies möglich ist“, sagte Garlichs. Am Montag wurde die 21-Jährige erneut operiert, nachdem sie bereits in der Nacht mehrere Operationen über sich ergehen lassen musste. Nach Angaben der Polizei hatte der Pilot am Abend auf einem Weg bei Altenbeken landen wollen. Die Sängerin sei zum “Ballermann Award 2010“ in einer Disco in der Nähe unterwegs gewesen. Die Veranstaltung wurde abgesagt. Mehrere Menschen hatten den Absturz nur 100 Meter vor dem Veranstaltungsort beobachtet und waren zu Hilfe geeilt.

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Sie befreiten die Sängerin und den Assistenten aus den Trümmern, der Pilot konnte sich selbst befreien. Der im Wrack eingeklemmte Manager musste von den Einsatzkräften herausgeholt werden. Zimmermann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zeugenaussagen zufolge hatten die Rotorblätter des Hubschraubers einen Baumwipfel berührt. Ob dies die Absturzursache war, sei aber noch unklar, hieß es. Die Maschine war aus geringer Höhe abgestürzt. Die Trümmer des Hubschraubers wurden sichergestellt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen und die Kriminalpolizei ermitteln. Zimmermann war 2006 bei der Castingshow DSDS auf Platz 6 gekommen. Im folgenden Jahr erschien ihre Debütsingle. Mit ihren Liedern “Wer ist dieser DJ?“ und “1000 Träume weit (Tornerò)“ hat Zimmermann als Sängerin Erfolge gefeiert. Außerdem hat sie als TV-Moderatorin gearbeitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verona Pooth postet sehr persönliches Video und erntet gewaltigen Shitstorm 
Damit hat Verona Pooth sicher nicht gerechnet: Als die Werbeikone ein sehr persönliches Video postet, erntet sie einen gewaltigen Shitstorm.  
Verona Pooth postet sehr persönliches Video und erntet gewaltigen Shitstorm 
Im Babyglück: Moderatorin Johanna Klum zeigt sich mit neugeborenem Sohn
Auf Instagram hat sie die freudige Nachricht verkündet: Moderatorin Johanna Klum ist zum zweiten Mal Mama geworden. Sie postete ein Foto von sich und ihrem Sohn.
Im Babyglück: Moderatorin Johanna Klum zeigt sich mit neugeborenem Sohn
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
Ein Foto geht um die Welt! Lena Meyer-Landrut zeigte sich im Deutschland-Trikot und Slip. Darauf hin meldete sich neben Mark Forster auch ihr Freund zu Wort - mit einem …
Nach Ohne-Hose-Foto von Lena: Ihr Freund meldet sich mit bemerkenswertem Kommentar zu Wort
Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo
In Russland wird dieser Tage viel gekickt, in Israel auch: Ein Zoo bei Tel Aviv lässt die Löwen mit einem Fußball spielen. Begeistert ist allerdings nur die Löwen-Dame …
Tierische Ballspiele zur Fußball-WM im Zoo

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.