+
Ein Doppelleben würde Désirée Nick ihrem Partner nicht verzeihen.

Einen Seitensprung würde sie nicht beichten

Désirée Nick: Fremdgehen gehört zum Job

München - Seitensprünge gehören für Désirée Nick zum Beruf eines Schauspielers. Was sie über privates Fremdgehen denkt, verriet die Blondine jetzt in einem Interview.

Die Entertainerin Désirée Nick (55) plädiert für einen lockeren Umgang mit Seitensprüngen. “Beim Film gehört Fremdgehen zum Job“, sagte sie der Illustrierten Bunte. “Einen Seitensprung zu beichten, bringt unnötigen Ärger. Aber ein jahrelanges Doppelleben zu verheimlichen, ist ein moralisches Verbrechen“, erklärte Nick.

Ähnlich sieht das der Schauspieler Dirk Galuba. “Wenn ich kurz gesprungen bin, ist es nicht der Rede wert. Wenn ich einen ziemlich großen Sprung gemacht habe, dann war ich stets klug genug, ihn meiner Partnerin zu beichten“, sagte der 71-Jährige der Illustrierten.Die schönsten Promi-Popos

Die schönsten Promi-Popos

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare