+
Prinz Andrew, Nummer vier in der britischen Thronfolge.

Dubioser Besuch bei Prinz Andrew

London - Während Prinz Andrew in seinem Urlaub um Schottland schippert, sind drei Männer in London in sein Anwesen eingedrungen.

Ein 43-Jähriger wurde inzwischen festgenommen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Was das Trio auf dem Grundstück wollte, blieb unklar. Auch Andrews Ex-Frau Sarah Ferguson, die noch im selben Haus wohnt, kann der Besuch nicht gegolten haben. Sie macht wohl Ferien in Spanien.

Nach wenigen Minuten habe das Auto das Grundstück wieder verlassen, gestohlen wurde nichts, sagte ein Sprecher des zuständigen Polizeireviers. Untersucht werde derzeit unter anderem, wie es den drei Männern mit ihrem Wagen gelingen konnte, auf das Anwesen zu gelangen. Prinz Andrew ist der zweitälteste Sohn von Königin Elizabeth II. und nach seinem Bruder Charles und dessen Söhnen William und Harry Nummer vier in der englischen Thronfolge.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Ihre große Zeit liegt rund 30 Jahre zurück. Da war Melanie Griffith ein echter Hollywood-Star. Schlagzeilen machte auch ihr Privatleben. An der Seite von Richard Lugner …
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball

Kommentare