+
Schaut Quinn (Stefanie Scott) wirklich unter dem Bett nach? Foto: Sony Pictures

Düstere Dämonenwelt - Vorgeschichte zu "Insidious"

Berlin (dpa) - Ein Knarzen, ein Kreischen - und klebrige Fußspuren auf dem Flur: Im Gruselfilm "Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang" wird die junge Quinn Brenner von einem Dämon heimgesucht.

Der Teenager (gespielt von Newcomerin Stefanie Scott) versucht, mit Hilfe eines Mediums Kontakt zu ihrer toten Mutter aufzunehmen. Doch wie heißt es in dem Horrorwerk? Rufst du nach einem Toten, können dich alle Toten hören. Das Mädchen wird von einer Gestalt aus der Parallelwelt verfolgt, ihr Vater und Hellseherin Elise wollen sie retten.

Der dritte "Insidious"-Teil erzählt die Vorgeschichte zu den ersten beiden Filmen. Fazit: Die Effekte sind nicht die originellsten, aber für einige Schreckmomente reicht es.

(Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang, USA 2015, 97 Min., FSK ab 16, von Leigh Whannell, mit Stefanie Scott, Dermot Mulroney, Lin Shaye)

Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat ihren Anfang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promis feiern Thanksgiving
Thanksgiving gilt als wichtigstes Familienfest in den USA. Das haben am Donnerstag auch viele Promis gefeiert: in der Küche, auf dem Fußboden oder im Krankenhaus...
Promis feiern Thanksgiving
Traditionelle Thanksgiving-Parade in New York
Bunte Riesenballons, geschmückte Festwagen und Marching Bands: Die Thanksgiving-Parade in New York ist jedes Jahr ein Riesenspektakel.
Traditionelle Thanksgiving-Parade in New York
Hammer-Urteil! Pistorius-Strafe mehr als verdoppelt 
Das oberste Berufungsgericht Südafrikas hat den den früheren Spitzensportler Oscar Pistorius wegen Totschlags zu 13 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt.
Hammer-Urteil! Pistorius-Strafe mehr als verdoppelt 
"Twilight"-Star Kellan Lutz hat geheiratet
Sie sind jetzt Mr. und Mrs.: Bei Instagram freut sich der Ex-Vampir auf künftige Abenteuer mit seiner Traumfrau - und zeigt seinen Ehering.
"Twilight"-Star Kellan Lutz hat geheiratet

Kommentare