+
Karen Black litt seit 2010 an Krebs

Sie wurde 74 Jahre alt

"Easy Rider"-Star Karen Black ist tot

Los Angeles - Karen Black, die 1969 mit ihrer Rolle im Kultfilm "Easy Rider" zu Berühmtheit gelangte, ist tot. Sie starb im Alter von 74 Jahren. Bis zu ihrem Tod spielte sie in rund hundert Filmen mit.

Die US-amerikanische Schauspielerin Karen Black, die in Filmen wie „Easy Rider“ und „Der große Gatsby“ mitspielte, ist tot. Nach Angaben ihres Sprechers starb sie am Donnerstag in Los Angeles, berichtete die „Los Angeles Times“. Sie war 74 Jahre alt. Black litt seit 2010 an Krebs.

Die 1939 im US-Bundesstaat Illinois geborene Schauspielerin hatte während ihrer langen Karriere in rund hundert Filmen gespielt und war an der Seite einiger der größten Stars von Hollywood aufgetreten. Ihre erste größere Filmrolle hatte sie 1966 in Francis Ford Coppolas Komödie „Big Boy, jetzt wirst Du ein Mann!“. Einer kleinen Rolle in dem Kultfilm „Easy Rider“ (1969) folgte der Streifen „Five Easy Pieces - Ein Mann sucht sich selbst“ von Regisseur Bob Rafelson. In dem Drama spielte Black eine Kellnerin und die Geliebte von Hauptdarsteller Jack Nicholson. Dieser Auftritt brachte ihr eine Oscar-Nominierung ein. Für ihre Nebenrolle in „Der große Gatsby“ (1974) erhielt Black eine Golden Globe Trophäe.

Seit 1987 war die Schauspielerin mit dem Regisseur und Produzenten Stephen Eckelberry, ihrem vierten Ehemann, verheiratet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare