+
Die Mitglieder der Band "Ich + Ich", Adel Tawil und Annette Humpe.

Echo für Ich+Ich

Berlin - Bereits kurz vor der Gala am Donnerstagabend wurde das Produzententeam der Popgruppe Ich+Ich mit dem begehrten Musikpreis Echo ausgezeichnet.

Darüber hinaus erhielten bei einer Vorabverleihung Reamonn-Sänger Rea Garvey und die Stiftung “Saving an Angel“ den Ehren-Echo für soziales Engagement, wie der Veranstalter, die Deutsche Phono-Akademie, bekanntgab.

Der Preis wird seit 1992 vergeben. Die Veranstaltung sollte am Abend im Palais am Berliner Funkturm vor rund 4.000 Gästen stattfinden. Geladen waren unter anderem die Schauspieler Til Schweiger und Sibel Kekilli sowie die Moderatorin Franziska van Almsick und Handball-Ikone Stefan Kretzschmar.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Zu den Nominierten für den Musikpreis gehörten Lady Gaga, Rock-Urgestein Bruce Springsteen und Robbie Williams. Letzterer sollte auch live auftreten, an internationalen Namen waren außerdem R'n'B-Star Rihanna, die jüngst musikalisch auferstandene Sade und die Newcomer Gossip gemeldet. Die deutschen Farben sollten Peter Maffay, Jan Delay und Xavier Naidoo vertreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Weil sie in Spanien steuerpflichtig sei, wird Shakira Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die spanische Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.
Hat Shakira Millionen an Steuern hinterzogen?
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
Toaster haben sie sicher genug. Comedian Russell Brand hat eine seriöse Geschenkidee für die Royal Wedding.
Geschenk zur Royal Wedding: Obdachlosenasyl
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
In den 90er Jahren macht sie als Blümchen Karriere. Aber Jasmin Wagner lebt trotzdem gerne im Hier und Jetzt.
90er-Revival beschert Jasmin Wagner volle Mailbox
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert
Über Alkohol-Ausfälle hüllen Prominente in der Regel den Mantel des Schweigens. Nicht so Bastian Pastewka, der jetzt über einen kürzlichen Ausfall gesprochen hat.
„Bumsvoll“: Pastewka ist sturzbetrunken in Lokal - und wird dann auf dem Klo fotografiert

Kommentare