+
Helene Fischer präsentiert am Donnerstag in Berlin bei der Verleihung des Musikpreises Echo 2014 ihre Auszeichnungen.

Bilder der Verleihung

Echo 2014: Das sind alle Preisträger

Berlin - Die Musikszene feiert sich in Berlin. Nach dem großen Schaulaufen auf dem Teppich werden die Sieger des Echo 2014 gekürt. Hier finden Sie die Namen aller Preisträger.

Update: Neues Spiel, neues Glück heißt die Devise beim Echo 2015. Letztes Jahr führte Helena Fischer als Moderatorin durch die Preisverleihung, dieses Jahr übernimmt Barbara Schöneberger diesen Part. Mit unserem Live-Ticker zum Echo 2015 erfährt man alle News zur Veranstaltung.

Der Mann weiß auch, wie man aus 9.300 Kilometern Entfernung richtig Stimmung macht. Popsänger Robbie Williams nahm seine Auszeichnung am Donnerstagabend zwar im fernen Los Angeles entgegen, aber umgarnte seine Fans in der Ferne umso intensiver. „Deutschland ist meine feste Freundin, die damit zu meiner Verlobten wird“, sagte Williams in einem Videobeitrag zu dem Preis. Dann rief er: „Deutschland, willst du mich heiraten? Ich liebe dich.“ Rechtlich dürfte das schwierig werden: Immerhin ist Robbie Williams bereits mit Ayda Field verheiratet. Zudem wäre eine Ehe mit über 80 Millionen Deutschen mehr als nur Bigamie... 

Es war, wie das eben bei solchen Verleihungen ist. 28 Kategorien, 28 mal „Danke, Danke, Danke“ (Christina Stürmer schickt „Bussis nach Österreich“), 28 Mal Konkurrenten die pflichtschuldig lächelnd Beifall klatschen.

Echo-Preisträger recht vorhersagbar

Überraschungen waren unter den Preisträgern spärlich gesäht: Adel Tawil („Lieder“) wurde als bester Newcomer national geehrt. Damit bekam er seinen ersten Echo-Preis als Solo-Künstler. „So richtig Newcomer bin ich natürlich auch nicht“, sagte er, feierte er doch auch schon mit Annette Humpe und ihrem gemeinsamen Duo Ich + Ich Erfolge. Ina Müller, selbst ernannte Fachfrau für „Saufen, Singen, Sabbeln“, erhielt den Preis in der Kategorie Künstlerin Rock/Pop National. „Damit ist der Pop eindeutig in den Wechseljahren angekommen“, scherzte die 48-Jährige. Bester HipHop-Act wurde Max Herre.

Die Show war auch international durchaus prominent besetzt: Kylie Minogue, James Blunt und Birdy traten auf. Max Raabe kündigte Pop-Ikone Shakira als „rattenscharfe Pop-Nudel“ an.

Der Echo für soziales Engagement ging an Peter Maffays Stiftung für traumatisierte Kinder und Jugendliche. Den Kritikerpreis bekam der Hamburger Elektro-DJ Koze.

Helene Fischer moderiert Echo-Preisverleihung

Moderiert wurde die Show wie im vergangenen Jahr von Helene Fischer. Diesmal schwebte die Schlagersängerin nicht im silbernen Anzug in den Saal, sondern glitt in einem weißen, knappen Body über eine Hebebühne in die Showarena. Dabei sang sie ihren Song „Atemlos durch die Nacht“.

Das sind alle Echo-Preisträger 2014

Newcomer National: Adel Tawil

Künstler Rock/Pop International: Robbie Williams

Künstlerin Rock/Pop National: Ina Müller

Video National: Y-titty

Rock/Alternative National: Sportfreunde Stiller

Künstler Rock/Pop National: Tim Bendzko

Album des Jahres: Helene Fischer

Radio ECHO: Christina Stürmer

Hip-Hop/Urban National: Max Herre

Hip-Hop/Urban International: Eminem

Rock/Alternative International: Volbeat

Künstlerin Rock/Pop International: Birdy

Newcomer International: Beatrice Egli

Volkstümliche Musik: Santiano

Hit des Jahres: Avicii

Soziales Engagement: Peter Maffay Stiftung

Deutschsprachiger Schlager: Helene Fischer

Partner des Jahres: Circus HalliGalli

Live-Act National: Die Toten Hosen

Gruppe Rock/Pop National: The BossHoss

Gruppe Rock/Pop International: Depeche Mode

Crossover National/International: Lindsey Stirling

Electronic Dance National/International: Avicii

Lebenswerk: Yello

Kritikerpreis: DJ Koze

Produzent National: Jean Frankfurter (für Helene Fischers Album "Farbenspiel")

Handelspartner des Jahres: Michelle Records

Helene pur: Fischer-Bilder vom Echo

Helene pur: Fischer-Bilder vom Echo

Von Esteban Engel und Julia Kilian

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare