+
Armin Linder sitzt in der Jury beim Echo-"Kritikerpreis national".

Hier erzählt er, was die Zuschauer erwartet

Echo hier im Live-Ticker - Unser Mitarbeiter in der Jury

Berlin - Am Donnerstagabend wird in der Messe Berlin der renommierteste deutsche Musikpreis Echo in 30 Kategorien vergeben. Auch ein Mann aus unserer Onlineredaktion ist dabei. Hier schildert Armin Linder (34), was die Zuschauer erwartet. Wir berichten im Live-Ticker.

Scheinwerfer an! Wenn Donnerstag Abend um 20.15 Uhr Moderatorin Barbara Schöneberger in Berlin auf die Bühne tritt, bin ich erstmals im TV-Studio bei der Echo-Verleihung im Publikum dabei. Vorab durfte ich abstimmen - als Jurymitglied für den Kritikerpreis national, über den verschiedene Journalisten entscheiden. Ich arbeite als Chef vom Dienst in der gemeinsamen Online-Redaktion von tz und Münchner Merkur und betreibe nebenbei seit mehr als 15 Jahren das Internet-Portal www.plattentests.de für Musik-Rezensionen aus dem Bereich Rock und Independent. Das hat mir heuer die Berufung in die Kritikerpreis-Jury eingebracht. Wer am Ende den Preis abräumt, weiß ich selbst noch nicht - die Abstimmung ist natürlich geheim.

Dabei konnte ich auch eine Band per Wildcard ins Rennen schicken, die ich leider nicht verraten darf. Dafür aber die fünf Nominierten, die es in die Endauswahl geschafft haben. Darunter ist auch eine Band aus Bayern: The Notwist aus Weilheim haben 2014 mit dem Album Close To The Glass überzeugt. Jetzt gehen die Elektro-Frickler ins Rennen um die renommierte Kritikerpreis-Trophäe gegen den Rostocker Rapper Marteria (32, Album Zum Glück in die Zukunft II), die Hamburger Crossover-Formation Deichkind (Niveau weshalb warum), die Chemnitzer Indie-Rocker Kraftklub (In Schwarz) und die Rock-Newcomer Trümmer (Trümmer) aus Hamburg. Ich bin selbst gespannt, wer am Ende den Preis bekommt. Wenn er nach Bayern an The Notwist geht, wird die Band ihn jedenfalls leider nicht selbst entgegennehmen können - sie spielt am Abend ein Konzert in der Alten Kongresshalle in München.

Der Echo wird in 30 Kategorien vergeben. Und wahrscheinlich wird wieder ein Bild den Abend prägen: eine Künstlerin, ein Künstler oder eine Band, die vollbepackt mit Echo-Trophäen lächelnd für die Fotografen posiert. Gut möglich, dass es sich um Helene Fischer (30) handelt. Die Schlager-Queen ist in gleich vier Kategorien nominiert, könnte für ihr Album Farbenspiel, den Hit Atemlos durch die Nacht sowie in den Kategorien Schlager und Musik-DVD/Blu-Ray national ausgezeichnet werden.

Ebenfalls viermal nominiert ist der Augsburger Andreas Bourani, unter anderem für seinen WM-Hit Auf uns. Drei Trophäen könnte der DJ und Produzent Robin Schulz (27) abräumen, der auch zu den Live-Acts zählt. Auf der Echo-Bühne werden zudem Herbert Grönemeyer, Stefanie Heinzmann, Revolverheld, The Common Linnets, Andreas Gabalier, Deichkind, James Bay und unsere Eurovision Song Contest-Vertreterin Ann Sophie performen. Andreas Bourani tritt mit der Violinistin Lindsey Stirling auf. Zudem wird Tote-Hosen-Sänger Campino den Bob-Marley-Klassiker Redemption song gemeinsam mit Marleys Sohn Ky-Mani sowie den Sängerinnen Joy Denalane und Nneka in einer Akustikversion spielen. Der Preis fürs Lebenswerk geht in diesem Jahr an Nana Mouskouri.

Musik-Deutschland schaut gespannt auf die Echo-Verleihung, die morgen ab 20.15 Uhr in der ARD live übertragen wird. Es wird sicherlich wieder Überraschungen geben. Im Saal könnte so manchem Nominierten die Kinnlade herunterklappen, wenn ein Preis doch an einen Außenseiter geht. Ich werde genau hinschauen.

Armin Linder

„Echo“, Donnerstag, 20.15 Uhr, ARD

Wir berichten vom Echo 2015 im Live-Ticker auf unserem Portal!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Immer wieder Anfälle, aber lange Zeit keine Diagnose: Melanie Griffith hat jetzt über ihre Erkrankung berichtet.
Melanie Griffith spricht über ihre Epilepsie
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge
Die US-amerikanische Sängerin Katy Perry musste aufgrund eines technischen Defekts während eines ihrer Konzerte ein Bad im Publikum nehmen. 
Katy Perry nimmt unfreiwilliges Bad in der Menge

Kommentare