+
Eddie Redmayne und Stephen Hawking bei der London-Premiere von "Die Entdeckung der Unendlichkeit".

Er verkörpert das Genie im Film

Eddie Redmayne von Hawking beeindruckt

München - Um Stephen Hawking überzeugend im Film darstellen zu können, hat Schauspieler Eddie Redmayne das ALS-kranke Astrophysik-Genie (72) getroffen - und war schwer beeindruckt.

"Die Begegnungen mit ihm haben einen einzigartigen Rhythmus", erzählte der 32-jährige Brite im Interview der Deutschen Presse-Agentur dpa. Es gebe sehr lange Pausen. "Ich habe angefangen, diese Pausen mit Informationen über ihn selbst zu füllen - ich habe ihm von ihm selbst erzählt." Es habe 40 Minuten gedauert, bis sich seine eigene Aufregung gelegt habe. "Aber er war so lustig und witzig. In seinen Augen liegt so ein Glitzern, eine wunderbare Verschmitztheit. Es war ein großes Privileg für mich, ihn zu treffen."

In dem Kinofilm "Die Entdeckung der Unendlichkeit" (ab 25.12. in den deutschen Kinos) geht es um Hawkings nervenzerstörende Krankheit ALS, aber auch die Liebe zu seiner ersten Frau. Für seine Leistung wird Redmayne ("Meine Woche mit Marilyn", "Les Miserables") bereits jetzt als heißer Kandidat für einen Oscar gehandelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Es ist der 31. August 1997. Frankreich, Paris, im Herzen der Hauptstadt. Diana und ihr Freund Dodi Al-Fayed sterben bei einem tragischen Autounfall. Doch was geschah in …
Das Ende einer Legende: Lady Dianas Todestag im Protokoll
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
US-Sängerin Madonna (59) hat auf Instagram stolz ihre gesamte Familie gezeigt: Alle sechs Kinder, darunter auch die im Frühjahr aus Malawi adoptierten Zwillinge Estere …
Madonna zeigt Familienfoto mit ihren sechs Kindern
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Die Schauspielerin Hannah Herzsprung kommt ursprünglich aus München. Zurückkehren möchte sie trotz großer Sympathien dennoch nicht. Denn die neue Wahl-Heimat hat sehr …
Schauspielerin Herzsprung: Zwischen München und Berlin
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded
Die Netflix-Serie "Narcos" kommt bei Publikum und Kritik gleichermaßen gut an. Bald beginnt die dritte Staffel der Kriminalitätssaga. Zugleich soll ein alter Klassiker …
Von neuer Ära der Drogenkriminalität bis Star Trek-Reloaded

Kommentare