Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Eduard Zimmermann an Demenz erkrankt

München - Eduard Zimmermann, langjähriger Moderator der Serie "Aktenzeichen XY ungelöst" ist an Demenz erkrankt. Nachdem seine Frau Ende 2007 an Alzheimer verstorben ist, muss nun auch Zimmermann selbst mit einer tückischen Alterskrankheit kämpfen.

Der gebürtige Münchner lebte die letzten zehn Jahre im Ferienort Leukerbad. Nun ist er in seine Geburtsstadt zurück gezogen, auch zur Freude seiner Tochter Sabine Zimmermann, die sich nun besser um ihren Vater kümmern kann.

Eduard Zimmermann moderierte rund 300 Folgen von Aktenzeichen XY. Von ihm stammte auch die Idee zur 1967 gestarteten Fahndungssendung. Zimmermann ist ein leidenschaftlicher Journalist und ein Kämpfer gegen das Verbrechen. Auch heute steht Zimmermann der aktuellen Redaktion von Aktenzeichen XY noch beratend zur Seite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tim Mälzer: TV-Koch bei Dreharbeiten für Pro7-Show verbrannt - Klinik
Tim Mälzer hat sich bei Dreharbeiten verletzt. Am Set zur ProSieben-Show „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ in Prag hat sich der TV-Koch verbrannt und musste in …
Tim Mälzer: TV-Koch bei Dreharbeiten für Pro7-Show verbrannt - Klinik
Tim Mälzer bei Dreharbeiten für TV-Show leicht verletzt
Schock für Tim Mälzer: Der TV-Koch hat sich laut "Bild" am Set einer Fernsehshow am Gesicht verletzt.
Tim Mälzer bei Dreharbeiten für TV-Show leicht verletzt
Eva Longoria: "Familien gehören zusammen"
Im Streit um die Trennung illegal Eingewanderter von ihren Kindern hat sich jetzt auch Eva Longoria zu Wort gemeldet. Die Schauspielerin ist vor kurzem selbst Mutter …
Eva Longoria: "Familien gehören zusammen"
Fünfte Woche in Folge: 90 Millionen Euro im Eurojackpot
Er wird und wird nicht geknackt: Bereits in der fünften Woche nacheinander liegen 90 Millionen Euro im Topf und warten auf einen Gewinner.
Fünfte Woche in Folge: 90 Millionen Euro im Eurojackpot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.