Ehemalige Lehrerin schreibt an Amy Winehouse

Los Angeles - Amy Winehouse hat einen Brief von ihrer ehemaligen Lehrerin Sylvia Young bekommen. Wie der "Internetdienst "tmz" schreibt, appelliert die Gründerin der Sylvia Young Theatre School an die von Drogenproblemen geplagte Sängerin, ihr Leben wieder in ruhigere Bahnen zu lenken.

Young beschreibt, wie überwältigt sie war, als sie die junge Amy zum ersten Mal singen hörte. Sie habe an Judy Garland und Ella Fitzgerald denken müssen, so Young. Nun aber bestehe die Gefahr, dass Winehouse mehr wegen ihres Privatlebens, als wegen ihres musikalischen Talentes beachtet werde.

Ihrem offenen Brief fügte sie einen Aufsatz bei, den Amy mit 13 Jahren für ihre Bewerbung an der Schule geschrieben hatte. "Ich möchte, dass Leute meine Stimme hören und einfach für fünf Minuten ihre Sorgen und Nöte vergessen." Ihr Album "Back To Black" wurde in Deutschland bereits 200 000 Mal verkauft und hat damit Platinstatus erreicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Er ist ein Monster aus Windeln, Feuchttüchern und hartem Kochfett. Jetzt gibt es eine "zweite Chance" für das unappetitliche Gebilde aus der Londoner Kanalisation.
Londoner Fettberg wird in Biodiesel umgewandelt
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Avril Lavigne - dieser Name birgt Gefahr. Jedenfalls, wenn man den US-Softwarehersteller McAfee fragt.
Warnung: Darum sollten Sie auf keinen Fall im Netz nach Avril Lavigne suchen
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Seit vielen Jahren sitzen Dieter Bohlen und Bruce Darnell Seite an Seite in der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seinen "Zwilling" lobt der Pop-Titan in den …
Dieter Bohlen schwärmt von Bruce Darnell
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst
Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit …
Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Kommentare