+
Prinz William hält seine Versprechen.

Versprechen eingelöst

Ehemalige Obdachlose durfte Prinz William interviewen

  • schließen

London - Ein Exklusiv-Interview mit Prinz William ist wohl der Traum vieler Journalisten. Für eine ehemals obdachlose junge Frau wurde er jetzt wahr. Jetzt wissen wir auch, wie er und Kate Weihnachten verbringen werden.

Vor sechs Jahren ging es Sophia Kichou gar nicht gut. Weil sie nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater nicht bleiben konnte, zog die damals 18-jährige Britin zuhause aus - doch sie fand keine Bleibe und wurde obdachlos. Schließlich gab eine Wohltätigkeitsorganisation für junge Obdachlose der jungen Frau, die davon träumte, Journalistin zu werden, ein Dach über den Kopf. Schutzherr der Einrichtung namens Centrepoint ist Prinz William, der in dieser Funktion das Erbe seiner Mutter, Prinzessin Diana, antrat. Bei seinem Besuch in der Einrichtung traf der Enkel der Queen auf die junge Frau und bestärkte sie darin, ihren Weg zu gehen. Als kleinen Anreiz versprach er ihr ein Exklusiv-Interview, wenn sie es schaffen sollte. Und Sophia schaffte es.

Heute steht die mittlerweile 24-Jährige vor dem Abschluss ihres Journalismus-Studiums. Das britische Blaublut löste jetzt sein Versprechen ein und lud Kichou in den Kensington Palace ein.

In dem sehr persönlichen Gespräch, das die Daily Mail in Auszügen abdruckte, verriet der Herzog von Cambridge, dass Sohnemann George derzeit extrem aufgekratzt sei. Der Grund: Mit seinen zwei Jahren habe er plötzlich begriffen, was es mit Weihnachten auf sich hat. "An Heiligabend wird er herumspringen wie ein Häschen", plauderte der stolze Zweifach-Vater aus. "Wenn ich an dem Tag überhaupt etwas Schlaf bekomme, habe ich Glück gehabt", scherzte er. "Das wird eine ziemliche Herausforderung mit den beiden Kindern, aber ich freue mich darauf."

Wie jedes Jahr zu Weihnachten werde die ganze Familie - also er selbst, seine Frau Kate und die Kinder George sowie die sieben Monate alte Charlotte - in die Kirche gehen. "Dann werden wir George dabei zusehen, wie er versucht, seine Geschenke auszupacken." Anders als früher werden er und die Herzogin den Weihnachtstag nicht mit der Queen und gesamten königlichen Familie auf ihrem Landsitz bei Sandringham in Norfolk verbringen, sondern - so will es die Mail on Sunday erfahren haben - zusammen mit den Middletons auf dem drei Meilen entfernten Anwesen Anmer Hall. "Mit einer eigenen Familie ist Weihnachten eine völlig andere Erfahrung", sinnierte der Prinz, der sich - wie wohl viele seiner Untertanen - endlich mal wieder weiße Weihnachten herbeiwünscht. 

Das Interview wird in voller Länge in der Zeitschrift "Big Issue" erscheinen, die von Obdachlosen verkauft wird.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare