+
Der Leichnam von Filmproduzent Bernd Eichinger soll voraussichtlich eingeäschert werden.

Eichinger soll eingeäschert werden

München/Los Angeles - Der Leichnam von Filmproduzent Bernd Eichinger soll voraussichtlich eingeäschert werden. Unabhängig von der Beerdigung soll es eine große öffentliche Trauerfeier in Deutschland geben.

Lesen Sie dazu auch:

Tod Bernd Eichingers: TV-Sender ändern Programm

Filmbranche und Politik trauern um Bernd Eichinger

Eichinger-Tod überschattet "Diva"-Awards

Filmbranche trauert: Produzent Bernd Eichinger tot

Bernd Eichinger im Portrait

Dies habe er sich gewünscht, nun werde geklärt, ob die Verbrennung in Deutschland stattfinden soll oder noch in Los Angeles, wo er starb, erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag aus zuverlässiger Quelle. Zudem werde es wahrscheinlich unabhängig von der Beerdigung eine große öffentliche Trauerfeier in Deutschland geben. Nähere Details seien noch im Gespräch.

Martin Moszkowicz aus dem Vorstand der Constantin Film, jener Firma deren Chef Eichinger jahrzehntelang war, sagte der “Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe): “Wir werden in den nächsten zehn Tagen eine Trauerfeier für Bernd organisieren. Das hätte er so gewollt.“

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Der Manager sprach zudem über den Abend, an dem Eichinger bei einem Essen mit Familie und Freunden - darunter auch Moszkowicz - zusammenbrach und später starb. “Plötzlich während des Hauptgangs, gegen 20.00 Uhr sinkt Bernd zusammen. Im ersten Moment dachten wir noch, ihm sei einfach nur schlecht“, zitiert ihn die Zeitung. Ein Arzt vom Nebentisch habe sofort mit Wiederbelebungsversuchen begonnen, binnen drei Minuten seien Sanitäter vor Ort gewesen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt

Kommentare