+
Peter Greenaway stellte "Eisenstein in Guanajuato" auf der Berlinale vor. Foto: Tim Brakemeier

Eine Hommage: "Eisenstein in Guanajuato"

Berlin (dpa) - Der Regisseur Sergej M. Eisenstein, der von 1898 bis 1948 lebte, ist weltbekannt für Filmwerke wie "Panzerkreuzer Potemkin", "Streik" und "Oktober". In "Eisenstein in Guanajuato" berichtet nun der Brite Peter Greenaway ("Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber") von einer Episode aus Eisensteins Schaffen.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere reist der Regisseur nach Mexiko. Dort will der Künstler den Film "Que viva Mexico!" drehen. In Mexiko verliebt sich Eisenstein in einen Reiseführer, und auch sonst hält das Land für ihn einige Entdeckungen bereit. "Eisenstein in Guanajuato" lief im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale.

(Eisenstein in Guanajuato, Niederlande, Mexiko, Belgien, Finnland, Frankreich 2015, 105 Min., FSK ab 16, von Peter Greenaway, mit Elmer Bäck, Luis Alberti, Maya Zapata)

Eisenstein in Guanajuato

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Erster Tag der Mailänder Modewoche und gleich zwei Highlights. Gucci mixte über alle Grenzen hinweg. Und Wunderkind präsentierte sich mit einer politischen Botschaft.
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Köln - Spätes Mutterglück für Moderatorin Caroline Beil: Die 50-Jährige bekommt ein zweites Kind. Die Freude ist dementsprechend groß.
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?
München - Was macht Sarah Lombardi, wenn Sohnemann Alessio schäft? Sie geht live. Auf Facebook sprach sie am Dienstagabend über ihre Zukunftspläne.
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?
Opernball: Goldie Hawn will mit Richard Lugner Walzer tanzen
Wien - Baumeister Richard Lugner kann auf einen Tanz mit seinem diesjährigen Stargast beim Wiener Opernball, dem Filmstar Goldie Hawn, hoffen. Derweil gab es auf der …
Opernball: Goldie Hawn will mit Richard Lugner Walzer tanzen

Kommentare