+
ARCHIV - "Playboy"-Gründer Hugh Hefner und seine Freundin Crystal Harris am 12.09.2009 in Toronto.

Einsatz für die Frauen-Rechte

Hugh Hefner betrachtet sich als Feministen

Frankfurt/Main - “Playboy“-Gründer Hugh Hefner hat sich stets für die Rechte von Frauen eingesetzt. “Ich war genau genommen schon ein Feminist, bevor es das Wort überhaupt gab!“

Das sagte der 86-Jährige der “Frankfurter Rundschau“ (Wochenendausgabe). Er habe sich “über mehrere Dekaden für Frauenrechte engagiert“, beispielsweise für das Recht “auf selbstbestimmte Abtreibung“, erläuterte Hefner, der sich in seiner “Playboy“-Villa seit Jahren mit jungen Blondinen umgibt.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Aber auch für die Rechte von Afroamerikanern und Homosexuellen sei er früh eingetreten. Hefners Engagement als Bürgerrechtler ist Thema der neuen Dokumentation “Hugh Hefner: Playboy, Aktivist, Rebell“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauen brauchen lange im Bad - denken Männer
Frauen können nicht einparken, frieren schneller und brauchen ewig im Bad. Das sind drei weit verbreitete Vorurteile über Frauen. Letzterem ging eine Umfrage nach. Sie …
Frauen brauchen lange im Bad - denken Männer
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen

Kommentare