Eisprinzessin Katarina Witt fällt Abschied schwer

Hamburg - Ende März wird Eiskunstlauf-Star Katarina Witt zum letzten Mal die Schlittschuhe schnüren, dann will sie endgültig ihre Karriere beenden. Der Gedanke an den Abschied vom Publikum fällt Witt sichtlich schwer.

Bei der Aufzeichnung der Talkshow von Johannes B. Kerner am Montagabend traten der Eisprinzessin Tränen in die Augen, als Kerner sie auf das bevorstehende Karriereende ansprach. "Ich hänge halt an dem Beruf. Das Eislaufen war halt nie für mich nur Sport und Eislaufen", sagte die 42-Jährige.

An diesem Donnerstag startet auf ProSieben die neue Staffel ihrer Show "Stars auf Eis", bei der elf Prominente in neun Live-Sendungen beweisen sollen, dass Eiskunstlauf-Talent in ihnen steckt. Danach werde die zweifache Olympiasiegerin professionell nicht mehr auf das Eis zurückkehren. "Das heißt jetzt nicht, dass ich das Schlittschuhlaufen verlerne, aber es wird dann halt in dem Sinne nicht mehr große Auftritte, Tourneen oder Shows geben", sagte Witt.

"Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass es mir doch so schwer fällt, darüber zu reden", sagte Witt in der Sendung, die am Dienstagabend im ZDF auf dem Programm stand. "Ich steh halt gern auf dem Eis und vor Publikum, und das ist ein schönes Gefühl, eine Geschichte zu erzählen, Musik zu interpretieren, mit Licht, mit allem drum und dran", sagte Witt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare