Eisprinzessin Katarina Witt fällt Abschied schwer

Hamburg - Ende März wird Eiskunstlauf-Star Katarina Witt zum letzten Mal die Schlittschuhe schnüren, dann will sie endgültig ihre Karriere beenden. Der Gedanke an den Abschied vom Publikum fällt Witt sichtlich schwer.

Bei der Aufzeichnung der Talkshow von Johannes B. Kerner am Montagabend traten der Eisprinzessin Tränen in die Augen, als Kerner sie auf das bevorstehende Karriereende ansprach. "Ich hänge halt an dem Beruf. Das Eislaufen war halt nie für mich nur Sport und Eislaufen", sagte die 42-Jährige.

An diesem Donnerstag startet auf ProSieben die neue Staffel ihrer Show "Stars auf Eis", bei der elf Prominente in neun Live-Sendungen beweisen sollen, dass Eiskunstlauf-Talent in ihnen steckt. Danach werde die zweifache Olympiasiegerin professionell nicht mehr auf das Eis zurückkehren. "Das heißt jetzt nicht, dass ich das Schlittschuhlaufen verlerne, aber es wird dann halt in dem Sinne nicht mehr große Auftritte, Tourneen oder Shows geben", sagte Witt.

"Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass es mir doch so schwer fällt, darüber zu reden", sagte Witt in der Sendung, die am Dienstagabend im ZDF auf dem Programm stand. "Ich steh halt gern auf dem Eis und vor Publikum, und das ist ein schönes Gefühl, eine Geschichte zu erzählen, Musik zu interpretieren, mit Licht, mit allem drum und dran", sagte Witt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare