+
Paris und Prince Michael bei der Trauerfeier für ihren Vater Michael Jackson.

Elektroschocker bei Jackos Kindern - Jugendamt ermittelt

Los Angeles - Im Haus der Kinder von Michael Jackson ist ein Elektroschocker gefunden worden. Jetzt ermittelt das Jugendamt.

Ein Elektroschocker im Haus der Kinder von Michael Jackson hat in den USA für Aufregung gesorgt. Der 13 Jahre alte Cousin der drei, Jaafar, hatte nach Angaben der “Los Angeles Times“ vom Mittwoch einen solchen Taser im Internet bestellt. Die pistolenähnlichen Geräte, eigentlich zur Abwehr von Flugzeugentführern entwickelt, verschießen zwei kleine Elektroden und können über einen Stromstoß bewegungsunfähig machen. Unter Umständen kann das sogar tödlich sein.

Das Jugendamt ermittelt nun, ob sich jemand im Hause Jackson strafbar gemacht hat. Der Junge hatte mit der Elektrowaffe im Haus gespielt. Ein Anwalt der Familie betonte jedoch, dass keines der Kinder je in Gefahr gewesen sei. “Jaafar hat das Paket allein im Badezimmer geöffnet und den Taser an einem Stück Papier ausprobiert“, zitiert das Blatt den Anwalt. Als seine Großmutter das mitbekam, habe sie dem 13-Jährigen den Taser sofort weggenommen.

“Keines von Michael Jacksons Kindern war jemals in Gefahr. Alle sind glücklich, gesund und wundervoll und das ist Mrs. Jacksons einzige Sorge“, sagte der Anwalt. Seit dem Tod ihres berühmten Vaters leben die Kinder Michael Jacksons bei dessen Mutter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare