Elke Heidenreich kann Harald Schmidt nicht verstehen

Köln - Elke Heidenreich (64) nimmt es Harald Schmidt (50) übel, dass er in seiner Sendung gemeinsam mit Oliver Pocher (29) auftritt.

"Ich mag ihn (Schmidt) wahnsinnig gerne, aber es gibt Bereiche, wo Leute wie er nicht hingehen sollten", sagte die "Lesen!"-Moderatorin am Dienstag in Köln der Deutschen Presse-Agentur (dpa) über die ARD-Show "Schmidt & Pocher": "Das nehme ich ihm übel." Sie habe Schmidt, den sie seit 25 Jahren kenne, auch schon darauf angesprochen: "Aber er glaubt daran."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz

Kommentare