+
Ellen Barkin erhält Millionen von ihrem Ex-Mann.

Ellen Barkin erhält Millionen vom Ex

New York - Hollywood-Schauspielerin Ellen Barkin erhält von ihrem Ex-Mann mehr als 3,4 Millionen Dollar (2,37 Millionen Euro).

Eine New Yorker Richterin verurteilte den Milliardär Ronald Perelman zur Zahlung einer entsprechenden Vertragsstrafe an Barkins Produktionsfirma Applehead. Perelman, Mitbesitzer des Kosmetikriesen Revlon, und Barkin wurden 2006 nach sechs Jahren Ehe geschieden. Sie führten bereits mehrere Prozesse über die einst gemeinsam gegründete Firma Applehead, die heute von Barkin und ihrem Bruder George geleitet wird.

In einem noch laufenden Rechtsstreit wirft Perelman den Geschwistern vor, Geld von Applehead für die Gründung eines anderen Unternehmens veruntreut zu haben. Barkin hatte ihren Durchbruch 1987 mit dem Film “The Big Easy - Der große Leichtsinn“. Später war die heute 55-Jährige unter anderem in “Switch - Die Frau im Manne“, “Fear and Loathing in Las Vegas“ und “Ocean's Thirteen“ zu sehen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare