+
Hollywood-Star Ellen Page

Ellen Page in Todesangst

"Inception"-Star: Morddrohungen per Twitter

Los Angeles - Ein Verrückter bedroht Hollywod-Schauspielerin Ellen Page mit dem Tod. Über den Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er der 25-Jährigen, er wolle sie umbringen.

Der Unbekannte ließ sie wissen, er werde sie im nächsten Jahr töten, wenn sie nicht die Beziehung zu ihrem Freund, Schauspiel-Kollege Alexander Skarsgard, beende. Der Mord soll in der Öffentlichkeit geschehen - "in einem Club, bei einem Sportereignis, in einem Restaurant oder wenn du Autogramme gibst", so der angebliche "Fan".

Die Kanadierin, die mit Filmen wie "Juno" und "Inception" weltbekannt wurde, hat sich laut dem Promi-Portal TMZ an die Polizei in Los Angeles gewandt. Die Nachrichten, die im Laufe des Juni gesendet worden sein sollen, wurden mittlerweile gelöscht.

Im gleichen Zeitraum soll die Schauspielerin einen unheimlichen Telefonanruf erhalten haben, so TMZ. Ein Unbekannter habe angekündigt, sie beim LA Film Festval umzubringen, wo Page am 14. Juni ihren neuen Fiilm "To Rome with Love" vorstellte. Nichts passierte, die Ermttlungen laufen jedoch weiter.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare