+
Ellen Page bei der Premiere ihres Films "Freeheld: Jede Liebe ist gleich" in Berlin.

Könnte 24 Stunden am Tag darüber reden

Ellen Page ist froh über ihr Coming Out

Hamburg - Die kanadische Schauspielerin Ellen Page (29) zeigt sich froh darüber, dass sie vor zwei Jahren ihre Homosexualität öffentlich gemacht hat.

"Ich würde lieber 24 Stunden am Tag über meine Homosexualität reden, als jemals wieder ungeoutet zu sein", sagte sie dem deutschen Magazin "Neon". Ob sich alle homosexuellen Prominenten outen sollten? "Puh, der Weg ist für jeden anders. Ich persönlich hatte das Gefühl, es tun zu müssen."

Die 29-Jährige hatte im Februar 2014 bei einer Konferenz der "Human Rights Campaign" in einer emotionalen Rede erklärt, lesbisch zu sein. In dem Drama "Freeheld - Jede Liebe ist gleich" spielt Page eine Frau, die mit ihrer Partnerin für die rechtliche Gleichstellung eingetragener Partnerschaften kämpft. Der Film kommt am 7. April in die deutschen Kinos.

Ellen Page: Gleichberechtigung - immer noch nicht

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Männer sollen Pony tragen: Undone-Look statt Undercut
Sind die Hipster-Frisuren schon wieder out? 2018 sollen die Haare wieder länger werden.
Männer sollen Pony tragen: Undone-Look statt Undercut

Kommentare