+
Ellen Pompeo: Darum stieg sie nie aus "Grey's Anatomy" aus.

Seit 12 Staffeln ist sie dabei 

Ellen Pompeo: Darum bleibt sie bei "Grey's Anatomy"

Los Angeles - 269 Folgen "Grey's Anatomy" hat Ellen Pompeo schon gedreht, eine Weitere soll folgen. Jetzt verrät sie, wieso sie nie aus der Serie ausgestiegen ist.

„Grey's Anatomy“-Star Ellen Pompeo (46) ist nur wegen ihres Alters so lange der Serie treu geblieben. „Mit 33 war ich klug genug zu wissen, dass meine Uhr in Hollywood bereits tickte“, sagte sie dem US-Magazin „People“. Sie sei sich bewusst gewesen, „wie herausfordernd es sein würde, mit Ende 30 oder Anfang 40 neue Rollen zu finden“. Ihre ersten Rollen als Schauspielerin habe sie erst mit Mitte 20 bekommen - wäre sie jünger gewesen, hätte sie vielleicht andere Dinge ausprobiert, stellte sie fest. Den Entschluss, die Titelrolle der Dr. Meredith Grey weiterzuspielen, hat sie aber nicht bereut: „Mit der Zeit ist es nur besser geworden.“ „Grey's Anatomy“ wird seit 2005 vom US-Network ABC ausgestrahlt und ist auch in vielen anderen Ländern bei den Zuschauern beliebt; in Deutschland läuft die Serie beim Privatsender ProSieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

William und Kate in Deutschland: So sehen Sie die Royals heute live im TV
Am letzten Tag ihrer Reise geht es für William und Kate nach Hamburg. So sehen Sie den royalen Besuch live im TV und in der Zusammenfassung.
William und Kate in Deutschland: So sehen Sie die Royals heute live im TV
William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen
Letzter Tag des royalen Besuchs in Deutschland: William und Kate sind heute in Hamburg. Wir sind wieder im Live-Ticker mit dabei.
William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen
Joseph Gordon-Levitt ist zum zweiten Mal Vater geworden
In der Öffentlichkeit verrät Joseph Gordon-Levitt wenig über sein Privatleben. Jetzt ließ der Schauspieler mitteilen: Es gibt Nachwuchs!
Joseph Gordon-Levitt ist zum zweiten Mal Vater geworden
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Er beging am 53. Geburtstag seines verstorbenen Freundes Chris Cornell Selbstmord. Dass Chester Bennington wie der Soundgarden-Rocker den Freitod gewählt hatte, war …
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall

Kommentare