Else Kling steigt aus

- Hamburg - Else Kling, grantelnde Hausmeisterin in der ARDSerie "Lindenstraße", wird nächstes Jahr aussteigen. Ein Produktionssprecher bestätigte Medienberichte vom Dienstag, wonach Schauspielerin Annemarie Wendl (90) aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weitermachen wolle. In welcher Form sie aus der Serie ausscheiden will, bleibe offen. Im Januar dieses Jahres hatte Wendl noch angekündigt: "Ich will ermordet werden!"

Die Münchnerin ist in der "Lindenstraße" seit Anfang an (1985) dabei. Zuletzt hatte Wendl gesundheitliche Probleme. Vor knapp drei Jahren brach sie sich den Halswirbel, hatte einen leichten Schlaganfall und lag wegen einer Lungenentzündung länger im Krankenhaus. Vor allem das ständige Hin- und Herreisen von München zum Produktionsstandort Köln bereite ihr große Schwierigkeiten, sagte sie.

Der Sprecher bestätigte, es sei schwer für die Produktion, den Drehplan mit dem Gesundheitszustand Wendls in Einklang zu bringen. Zur Jubiläumsparty (20 Jahre) an diesem Samstag werde sie aber nach Köln reisen. 1998 war Schauspieler Wolfgang Grönebaum, der Else Klings Mann Egon spielte, an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare