+
Elyas M'Barek.

"Ich war zu spießig fürs Berghain"

Elyas M'Barek meidet Berliner Clubs

Berlin - Der Schauspieler Elyas M'Barek hat keine guten Erfahrungen mit Berliner Clubs gemacht. Einen großen Vorteil im Vergleich zu München hat die Hauptstadt jedoch nach Ansicht des Frauenschwarms.

„Ich war nur einmal im Berghain, eine Viertelstunde, sehr früh am Sonntagmorgen, auf Alkohol. In bestimmte Welten kannst du nur eindringen, wenn du dich chemischen Substanzen widmest“, sagte der 32-Jährige dem „Tagesspiegel am Sonntag“ (22. Februar). „Ich war zu spießig fürs Berghain“, fügte der „Fack ju Göhte“-Star über den weltberühmten Berliner Club hinzu.

Einen Unterschied zu München, wo M'Barek geboren wurde und inzwischen wieder lebt, hat er aber auch ausgemacht: „In Berlin kannst du leben, wie du möchtest und wirst nicht blöd angeguckt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare